Die Leistungen: Effektivität

Projektphasen

Mein Beratungsangebot basiert auf den 3 grundsätzlichen Projektphasen, die alle zur Erreichung von Effektivität notwendig sind:

• Analyse,
• Konzept und
• Umsetzung.

Jede dieser Phasen ist elementar, um eine echte Veränderung herbeizuführen. Mein Angebot ist es, bei allen oder auch einzelnen davon mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Analyse

Die Analyse-Phase beinhaltet als wesentliche Elemente die Aufnahme der bestehenden Stärken und Strukturen sowie das Schaffen eines gemeinsamen Verständnisses für den Veränderungsbedarf, die Notwendigkeit und Dringlichkeit für den Wandel.

Die Strukturanalyse klärt für alle Elemente der Unternehmensarchitektur die wichtigsten Stärken und Schwächen.

Die Bedarfsanalyse klärt Ziele und Erwartungen der wesentlichen Beteiligten, den strategischen Rahmen, erfasst die dringendsten Themen sowie erste Aspekte des mittel- und langfristigen Änderungspotentials. Die Chancen und Optionen jenseits der puren Notwendigkeit.

Das Ergebnis ist ein Überblick über die Ist-Situation für alle Komponenten und Parteien der Unternehmensarchitektur sowie deren Zusammenhänge.

Konzept

In der Konzept-Phase erfolgt, falls noch nicht geschehen, eine Überarbeitung der Formulierung der strategischen Ziele, angepasst auf die zukünftige Zielvorstellung. Abgeleitet hiervon werden für alle oder einzelne Elemente die Ziele herunter gebrochen, notwendige Änderungen identifiziert und die neuen Wechselwirkungen konzipiert.

Das Ergebnis ist ein neues Zielbild der Architektur: eine durchaus idealistische Vision. Deren Kernaussagen sind hilfreiche Leitplanken, ein Leitmotiv, auf dem Weg zum Ziel.

Ein Übereinanderlegen der Ist- und Zielarchitektur zeigt den Veränderungsbedarf auf. Optionen der Zielarchitektur werden gemäß der Ziele zu bewerten sein. Agilität, Effizienz und Wirksamkeit sind Grundprinzipien, die es zu bewahren gilt. Denn auch die hier entwickelte Zielarchitektur wird nie endgültig sein.

Die Erdung des Zielbilds erfolgt dann durch das zweite zentrale Ergebnis, den Umsetzungsplan. Die Machbarkeit im individuellen Kontext. Typischerweise kann und muss das neue Zielbild nicht in einem Schritt erreicht werden. So dass Etappenziele und abgestufte Projekte identifiziert werden.

Gleichzeitig erfolgt eine Plausibilisierung der Zielarchitektur anhand von Nutzen und Kosten.

Die gemeinsame Definition eines neuen Ziels, einer Vision, kann eine ausgezeichnete Gelegenheit sein, um einen neuen Team Spirit zu etablieren. Der für die folgende Phase von großem Vorteil ist.

Umsetzung

So kreativ die Konzept-Phase war, so pragmatisch und zielorientiert ist die Umsetzungsphase. Handlungsorientiert. Hier geht es um Liefern, um effektive Veränderung, um Kontrolle, Koordination sowie Moderation von Interessenkonflikten. Um die typischen Herausforderungen in Projekt- und Programm-Management. Um das Abwägen von Umsetzungsvarianten, um das Auswählen und Steuern von internen und externen Ressourcen, das Messen von Zielerreichung, Terminen, Budgets und Qualität. Um Motivation und Antrieb. Auch um ein möglichst geringes Stören des Tagesgeschäfts.

Natürlich kann und wird es mit zunehmender Erkenntnis in der Umsetzung zu Änderungen an Zielbild und Umsetzungsplan kommen. Es ist parallel zum Umsetzungselan aber darauf zu achten, dass das Leitmotiv des übergeordneten Ziels auch in Teilprojekten nie aus den Augen verloren wird. Wenn neben all der Action auch die Nachhaltigkeit der Veränderung mit bedacht wird, lohnt sich die Investition umso mehr.

Die Erneuerung der Unternehmensarchitektur erfordert ein Mitmachen aller Beteiligten. Nicht die abstrakten Komponenten, sondern Menschen und Gruppen müssen neu kooperieren. Deren Beteiligung beginnt am besten bereits am Start, in der Analyse-Phase. Dann wird „Change Management“ im Nachhinein überflüssig und Akzeptanz ist im Projekt eingebaut.

Das Ergebnis dieser Phase ist die Umsetzung des Plans, und damit die Realisierung eines effektiveren Unternehmens.

Inhalte

Dabei können entweder alle 5 Komponenten der Unternehmensarchitektur oder auch einzelne davon im Fokus stehen:

• Strategie,
• IT,
• Regelwerk,
• Abläufe,
• Organisation.

Formen der Zusammenarbeit

Die Ausgestaltung dieser Zusammenarbeit kann variieren: ich kann

• individuell beratend,
• projektbegleitend,
• verantwortlich leitend bis hin zum
• Interim Management

zur Verfügung stehen.

Kunden

Meine Kunden können

• Unternehmen oder auch
• IT-Häuser und andere Dienstleister sein, mit denen ich kooperiere.

Von einer kurzen Situationsanalyse über die Moderation eines Konzeptworkshops bis zur Leitung eines großen Umsetzungsprogramms ist vieles machbar – sprechen Sie mich an.

© Copyright - Konnektiv Consulting